Dienstag, 23. September 2014, 16:20 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Movie2Digital - Technik Forum (powered by GNC). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

burnfreak

Hasenprediger

Themenstarter Themenstarter

1

Dienstag, 22. Juni 2010, 07:50

Tests Blu-Ray-Rohlinge von CT und Stiftung Warentest aus 2010 und Brennempfehlungen

Dank an Tremmel für den Hinweis ;) , der Test ist versteckt auf Seite134. 8o

Getestet wurden Tempo, Brennqualität und Haltbarkeit mit den Brennern

LG BH10LS30, Firmware 1.00
PLEXTOR PX-B940 SA (baugleich Pioneer 205), Firmware 1.04 (da gibt es beim Pio inzwischen schon die 1.10!)

Positiv, dass sie wenigstens zwei gängige Brenner verwendet haben.

Der Test mit maximaler Schreibgeschwindigkeit (bis 12x!) bietet dann aber gleich Anlaß zu Kritik, nur ein exotischer Rohling von LG (Prodye BD-R25 4x) bietet eine gute Schreibqualität mit 8x auf dem LG-Brenner (verreckt dafür aber in der Klimakammer :( )
Es werden dann Tempoempfehlungen ausgesprochen, ohne im Vergleich die Qualität mit der Nominalgeschwindigkeit (4x-6x) zu zeigen.

Verbatim BD-R25 2x LTH wird eine gute Brennqualität im Plextor (LG zufriedenstellend) und eine gute Haltbarkeit attestiert.

Mediarange BD-R25 6x von MBI soll sich mit 8x (LG) bzw. 10x (Plextor) zufriedenstellend brennen lassen und lange halten, aber empfohlen wird 6-fache Geschwindigkeit. :hm:

Panasonic BD-R25 4x sollen eine sehr gute Haltbarkeit haben, wurden aber mit 8x (LG) und 10x (Plextor) mutwillig kaputtgebrannt. :cursing:
Empfohlen wird dann auch 4x, bei mir werden die damit auch sehr gut, siehe Scans im LG BH10LS30- bzw. Pio 205-Thread.

Verbatim BD-R25 6X haben eine sehr gute Haltbarkeit und werden mit 10x im LG schlecht und im Plextor zufriedenstellend, die empfohlenen Geschwindigkeiten sind 10x bzw. 8x. Und was ist mit 6x :hm:


Ich kann hier jetzt nicht alle Ergebnisse haarklein wiedergeben, aber tendenziell sind Markenrohlinge auch hier besser als Billigware. :yes:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »burnfreak« (17. Juni 2011, 21:02)


Fletch

Brothers in Thrash

2

Dienstag, 29. Juni 2010, 14:27

wenn ich das so betrachte, fiel die Brennqualität der Billigheimer (bis 2,08€/Stück) im Durchschnitt sogar leicht besser aus als die der etablierten Marken. Nur mit der Klimakammer haben es die "NoNames" nicht so, aber auch das ansonsten sehr gute JVC Vorabmuster enttäuschte hier gewaltig. Glaub Maxell war hier auch lausig.

Je länger man über dem Test sitzt, desto schwieriger wird die Wahl :). Die Verbatims blieben mir als mit die brauchbarsten in Erinnerung, auf die ebenfalls erstaunlich guten (fast besten) Intensos würde ich mich aber wohl nicht einlassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fletch« (29. Juni 2010, 14:35)


3

Dienstag, 29. Juni 2010, 14:30

Problem ist wie immer, es ist eine bestandsaufnahme.

Die Rohlinge können sich von Spindel zu Spindel unterschieden da die meisten wirklich alles Labeln. Die Aussagen / Test sind also nix wert.

4

Dienstag, 29. Juni 2010, 14:52

Das Ding ist halt, kaufen die tester die Dinger in Hamburg im mediamarkt können in München im Markt andere drin sein. Ja in jedem laden können andere drin sein. Klar Labeln die marken auch aber eben nicht so wild durcheinander.

Man müsste also wirklich die Rohlinge schnell da holen wo die Tester sie herhaben.