Donnerstag, 21. August 2014, 02:22 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Movie2Digital - Technik Forum (powered by GNC). Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

1

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 01:58

Brauche Hilfe bei Fileserver (Mediaserver)

Hi,

habe einen alten PC den ich gerne bei mir im Netz als Fileserver einrichten will. Im Netzwerk sind bis jetzt 3 PC´s, 2 mal XP Prof und einmal Visa Ultimate, und eine Dreambox. Auf dem Server sollen nur MP3´s und Filme in verschiedenen Formate (AVI, MPG, DVD, XVID, WMV). Mit der Dreambox will ich Filme Streamen in beide Richtungen. Also Aufnehmen und mit der Dreambox per VLC abspielen.

Bis jetzt ist auf dem alten PC Windwos XP Prof drauf. Bin auch bereit ein anderes OS darauf zuinstallieren (Linux, FreeNAS).

Wie und was soll ich am besten machen? Hat vieleicht jemand sowas bei sich im Einsatz?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Iron76« (11. Dezember 2008, 20:29)


2

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 08:14

Ich hatte bei mir soetwas im Einsatz unter Windwos XP Prof. und bin aber jetzt aufgrund der hohen Stromkosten davon abgekommen und habe mir ein NAS Gehäuse von Qnap gekauft, da dies all meine Anforderungen erfüllt (Twonkey Media Server incl.Lizens enthalten, NFS Server bei den Pro geräten) und einen Stromverbrauch von 15 Watt im Betrieb und die hälfte im Standby Betrieb hat.
Gruß
Thomas

Wello

M2D Mobile - Supporter

3

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 08:46

Jep, gleiches wollte ich auch grad vorschlagen...

QNAP

Ansonsten, falls einfach mal basteln willst...

FreeNAS hat mich nicht so überzeugt.

OpenFiler ist wirklich interessant, aber vielleicht ein bißchen überdimensioniert.

Oder ne Linux Distri, OpenSuse, ubuntu, kubuntu usw mit Samba. sollte eigentlich auch alles abdecken.

Bleibt eigentlich komplett Dir überlassen ob Du einfach mal probieren willst und auch tüfteln. Win XP mit Netzwerkfreigaben funktioniert natürlich auch und wäre ausreichend für das, was Du machen willst.
Meine Homeausstattung:
HomeCinema: Panasonic TX-P46GW10, Sanyo Z2; HTPC; JTAG XBOX360,
WII, XBOX, PS2
2. Wohnzimmer: Toshiba 37WL58P, HTPC, JTAG XBOX360

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

4

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 10:23

QNAP hört sich zwar interessant an, möchte aber eigentlich zur Zeit nicht viel Geld in neue Hardware investieren und habe auch große Lust etwas rumzuspielen mit der Sache.

Hatte ja schonmal hier im Forum wegen Linux nachgefragt, aber da ich damals keine wirkliche Anwendung dafür hatte ist das im Sand verlaufen. Jetzt aber hätte Linux ein nutzen für mich.

Jetzt aber erstmal die Frage ob ich das mir meinem alten Rechner überhaupt machen kann.

Hier ein paar Daten

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
Motherboard	
CPU Type	Intel Pentium 4, 1600 MHz (16 x 100)
Motherboard Name	IBM 679475G
Motherboard Chipset	Intel Brookdale i845
System Memory	384 MB  (PC133 SDRAM)
DIMM1: Hynix 71V16635AT8-K	128 MB PC133 SDRAM  (3.0-2-2-6 @ 133 MHz)  (2.0-2-2-6 @ 133 MHz)
DIMM2: J&A	256 MB PC133 SDRAM  (3.0-3-3-6 @ 133 MHz)  (2.0-2-2-5 @ 100 MHz)
BIOS Type	Phoenix (12/10/01)
Communication Port	Kommunikationsanschluss (COM1)
Communication Port	Kommunikationsanschluss (COM2)
Communication Port	Druckeranschluss (LPT1)
	
Display	
Video Adapter	NVIDIA Vanta/Vanta LT (Microsoft Corporation)  (16 MB)
3D Accelerator	nVIDIA Vanta
Monitor	Samsung SyncMaster 770 TFT  [17" LCD]  (H4UN803107)
	
Multimedia	
Audio Adapter	Analog Devices AD1887 @ Intel 82801BA ICH2X - AC'97 Audio Controller [C-0]
	
Storage	
IDE Controller	Intel(r) 82801BA Bus-Master-IDE-Controller
Floppy Drive	Diskettenlaufwerk
Disk Drive	HDS728080PLAT20  (80 GB, 7200 RPM, Ultra-ATA/133)
Disk Drive	Kingston DataTraveler 2.0 USB Device  (492 MB, USB)
Optical Drive	SAMSUNG CD-ROM SC-148C  (48x CD-ROM)
SMART Hard Disks Status	OK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Iron76« (11. Dezember 2008, 10:24)


5

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 18:04

Wenn das Teil Ruhezustand und WakeOnLan unterstützt dann solltest Du Dir mal Windows Home Server als Betriebssystem ansehen. Mit div. Tools kannst Du dann den Rechner auch nur zu bestimmten Betriebszeiten starten, wecken, wieder schlafen schicken etc. (z.B. Lightsout).

Eine Anlaufstelle ist das Home Server Blog hier: http://www.home-server-blog.de/

und das Forum dazu hier: http://forum.home-server-blog.de/index.php

Ich habe nun seit ca. 1/2 Jahr einen Fujitsu-Siemens Scaleo Homeserver. Die erste Lösung mit der ich rundum zufrieden bin. Für meine Belange allen Fileserver-Lösungen und NAS Systemen (inkl. QNAP) überlegen. Bei mir wird der Server von den Clients nur bei Bedarf geweckt und fällt nach 10 Minuten nichts tun wieder in den Ruhezustand. Stromverbrauch im Ruhezustand unter 1 Watt. Im Betrieb ca. 50 Watt (Anm. mit 4 HDD).
NS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

6

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 18:32

Hi, aber WHS kann ich leider nicht auf dem Rechner installieren, habe da zuwenig RAM für

  • 1000-MHz-CPU (langsamere möglich, aber von Microsoft nicht empfohlen.)
  • 512 MByte RAM (Bei weniger verweigert das Setup die Installation.)
  • 65 GByte Festplatte (Bei weniger als 65 GByte verweigert das Setup die Installation.)
  • 100-MBit-Netzwerkkarte (WLAN möglich, aber von Microsoft nicht empfohlen.)

7

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19:21

Freenas ist wohl die einfachste Möglichkeit, relativ unkompliziert ans Ziel zu kommen.
Ich habe es mal auf eine 64MB CF-Karte installiert und es lief problemlos.
Einziger Minuspunkt bei dem System ist die mäßige Gbit-Performance.
Ob es für den Einzelnen eine große Rolle spielt, hängt natürlich vom Nutzungsprofil ab:
Großartig Daten in der Gegend rumschieben macht damit keinen Spaß, aber für Streaming ist es allemal ausreichend.
Außerdem hast du ja nur 100Mbit in der Kiste drin ;)
Am besten, du installierst mal das Teil und probierst ein wenig rum :thumbup:
In der aktuellen Ct http://www.heise.de/ct/inhalt.shtml#highlights ist übrigens ein interessanter Artikel drin: Netzspeicher im Eigenbau
Da wird unter anderem auch freenas mit WHS/Open Solaris/Openfiler u.a. verglichen

Edit: Kleine Klarstellung: Mit Gbit-Performance ist die SMB-Performance gemeint (also Freigaben für Windows Netze)
FTP oder NFS scheinen da wesentlich bessere Performance zu bieten. Samba unter FreeBSD ist wohl allgemein nicht so der Hit :smash: Schade eigentlich
DIESEN TEXT NICHT BEACHTEN!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Igor123« (11. Dezember 2008, 19:26)


Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

8

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19:39

Habe zuerst auch mit dem Gedanken gespielt FreeNAS zuinstallieren. Aber was ich bisher so gelesen habe geht es mit dem Streamen (Dreambox 7020 per VLC) nicht.

Möchte jetzt eigentlich gerne Linux auf die alte Kiste installieren. Aber dazu brauche ich halt Hilfe.

Welches Linux z.B. ist für den alten Rechner geeignet. Wie mache ich Freigaben damit ich von Windows aus Daten hin und her schieben kann usw.

9

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19:49

Habe zuerst auch mit dem Gedanken gespielt FreeNAS zuinstallieren. Aber was ich bisher so gelesen habe geht es mit dem Streamen (Dreambox 7020 per VLC) nicht.


Warum sollte sowas nicht gehen? sorry für die dumme Frage :achselzuck:
Was ist denn da so besonders dran?
DIESEN TEXT NICHT BEACHTEN!!

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

10

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:01

Warum das nicht gehen soll, keine Ahnung, Habe es nur die Nacht irgendwo gelesen. Kann natürlich falsch sein.

Weiß du denn ob das geht?

Streamen zur Dreambox braucht man um Filme abspielen zukönnen die nicht von der Box direkt unterstüzt werden wie z.B xvid, wmv, DVD. Und das wird halt per VLC gemacht.

11

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:19


Streamen zur Dreambox braucht man um Filme abspielen zukönnen die nicht von der Box direkt unterstüzt werden wie z.B xvid, wmv, DVD. Und das wird halt per VLC gemacht.


Ok, jetzt ich verstehen :D VLC streamt zur Drembox. Dazu muß natürlich natürlich VLC auf dem "Server" laufen und das schliesst freenas aus, da es sich hier um ein abgespecktes
Linux handelt. Aber die Threadüberschrit lautete: Hilfe bei Fileserver ! Und ein Fileserver muß in meinen Augen Files aufnehmen und über Freigaben usw. zur Verfügung stellen. ;)
Du könntest aber in Windows VLC ausführen und die Daten vom Fileserver zur Drembox streamen :hm:
Hmm, weißte was? Kauf dir doch lieber gleich ein Popcornhour oder HDX-1000 :luxhello: , anstatt mit Linux rumzufrickeln.
Fileserver kannst ja trotzdem aus der Kiste machen :D
DIESEN TEXT NICHT BEACHTEN!!

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

12

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:28



Streamen zur Dreambox braucht man um Filme abspielen zukönnen die nicht von der Box direkt unterstüzt werden wie z.B xvid, wmv, DVD. Und das wird halt per VLC gemacht.


Ok, jetzt ich verstehen :D VLC streamt zur Drembox. Dazu muß natürlich natürlich VLC auf dem "Server" laufen und das schliesst freenas aus, da es sich hier um ein abgespecktes
Linux handelt. Aber die Threadüberschrit lautete: Hilfe bei Fileserver ! Und ein Fileserver muß in meinen Augen Files aufnehmen und über Freigaben usw. zur Verfügung stellen. ;)
Du könntest aber in Windows VLC ausführen und die Daten vom Fileserver zur Drembox streamen :hm:
Hmm, weißte was? Kauf dir doch lieber gleich ein Popcornhour oder HDX-1000 :luxhello: , anstatt mit Linux rumzufrickeln.
Fileserver kannst ja trotzdem aus der Kiste machen :D


Habe schon ne Multimediaplatte. Aber da ich Dream auch bei mir im Schalfzimer nutze (per Funkübertragung) kann ich da die Filme mir nicht anschauen. Auch werden wmv nicht unterstüzt. Deshalb will ich ja nen Server habe wovon ich die Sachen abspielen kann.

Und wenn ich den nur als Fileserver mit FreeNAS einrichten würden und die Filme dann mit einem Windows PC zur Dreambox streame, dann kann ich die Filme auch direkt auf meinem Windows rechner lassen. Müsste ja dann 2 Rechner laufen haben.

Die überschrft ist vieleicht nicht passend. Kannte mich aber auch bis dahin nicht aus mit der Sache.

13

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:37

Schon ok. Ich hätte deinen ersten Beitrag komplett lesen sollen. Daraus geht ja klar hervor, worum es geht.
Die Überschrift mag in der Tat etwas unpassend (zu allgemein) sein.
Aber wie willst du vom Schlafzimmer aus den VLC Player auf dem Server steuern?
Da ist die Lösung mit Multimediaplayer+Fileserver wesentlich bequemer, wie ich finde.
DIESEN TEXT NICHT BEACHTEN!!

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

14

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:43

VLC muss nur auf dem Server gestartet werden. Für die Dream gibt es Plugin womit man dann per FB die Filme aussuchen und starten kann.

15

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 20:58

Ah ja, so eine art Server im Server :D
Dann mußt du halt eine brauchbare Linux Distribution nehmen. Ist nicht mein Gebiet. :whistling:
DIESEN TEXT NICHT BEACHTEN!!

16

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 23:33

Google mal mach "Windows XP Fundamentals", das ist ein extrem abgespecktes WinXP aus dem Hause MS, das läuft sogar auf nem 486er. Ich habs auf meinem Fileserver laufen, absolut stabil und problemlos.
Gruß
B.

Der Vorteil der Klugheit ist, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger


ziemlich viel bald wertloser Elektronikschrott

Iron76

Mitglied

Themenstarter Themenstarter

17

Freitag, 12. Dezember 2008, 00:26

Bin mir noch am überlegen eventuell eine etwas stärkeren Rechner zusammenzubauen. Habe noch eine AMD LE1100 Prozessor rumliegen. Brauche eigentlich nur noch eine einfaches Mainboard mit Graka on board, CPU Kühler, RAM und ein Gehäuse mit NT. DVD Laufwerk und Festplatten habe ich noch. Würde mich ca. 85 Euro kosten.